Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für Ihre Schwangerschaft!

Ihre „anderen Umstände“ sind ein Geschenk der Natur. Für Sie und Ihr Kind.

Denn aus der Plazenta, die Ihr Kind während der Schwangerschaft versorgt und aus Nabelschnurblut können Nosoden als Globuli hergestellt werden, welche Ihr Kind und Sie selbst in Krisensituationen ein Leben lang homöopathisch begleiten.

Diese Globuli können für Sie sehr hilfreich sein:
Unter anderem bei der Milchbildung, Schwierigkeiten beim Abstillen, Hauterkrankungen (Neurodermitis, Schuppenflechte), im Klimakterium, bei Stoffwechselkrankheiten und autoimmunologischen Erkrankungen.

Für Ihr Kind:
Unter anderem bei Wachstums- und Entwicklungsstörungen, Asthma, Infektanfälligkeit und schweren, systemischen Erkrankungen.

Wie alle Therapien teste ich die Verabreichung dieser Homöopatika immer aktuell im Bedarfsfall kinesiologisch aus.

Diese Mittel sind als wertvolle Begleiter zu den jeweils individuellen Therapien zu sehen. Sie können Krankheitsverläufe mildern und Heilungsprozesse beschleunigen.

Deshalb empfehle ich Ihnen wärmstens die Herstellung dieser Nosoden.

Was ist dafür notwendig?
Sie erhalten von mir entsprechend präparierte Fläschchen und Informationsmaterial, die Sie mit in die Klinik zur Entbindung nehmen. Plazenta und Nabelschnurblut werden von Hebamme oder Arzt in die Fläschchen gegeben.

Sie senden dann die Fläschchen an den dafür autorisierten Hersteller der Nosoden, von dem Sie die fertigen Globoli erhalten.

Meine Empfehlung:
Diese Globuli sollten nicht für Kinderkrankheiten und banalen Erkältungen eingesetzt werden. Dafür stehen andere wertvolle und zielführende naturheilkundliche Mittel zur Verfügung. Die Anwendung der Planzenta- und Nabelschnurblut-Globuli bedarf einer spezifischen Indikation, die ich immer kinesiologisch austeste. <<<