Ohr-Akupunktur nach Thews

Die Akupunktur bringt es auf den Punkt.

Die Akupunktur gehört zu den ältesten Heilmethoden in der Geschichte der Medizin. Bekannt und wissenschaftlich anerkannt wurde sie durch die TCM, die Traditionelle Chinesische Medizin, wo sie ein wichtiger Baustein ist. Die Ohr-Akupunktur ist eine Akupunktur der Ohrmuschel und eine Reflexzonentherapie. Wieder entdeckt wurde sie durch den französischen Arzt Dr. Nogier.

Während die numerischen chinesischen Punkte mehr den Organen zugeordnet sind, stehen bei den verbalen französischen Punkten die psychischen Aspekte im Vordergrund. Die Ohrakupunktur nach Thews kombiniert die „chinesischen Punkte mit den französischen.

Aus beiden Stilrichtungen stelle ich Ihnen je ein Beispiel vor:

Der Punkt 78 ist ein chinesischer Akupunkturpunkt. Nach TCM beseitigt er Feuer. In der offenen Position wird er bei allen akuten Allergien gestochen, in der verdeckten Position bei Nahrungsmittelallergien. Er wird auch als Allergie-/Histaminpunkt bezeichnet. Dieser Punkt eignet sich auch gut, ein Kugeldruckpflaster mit einem Homöopathikum aufzubringen. Der Patient kann so diesen Punkt über Tage hinweg selbst stimmulieren und damit die therapeutische Wirkung verlängern.

Der Begierdepunkt gehört zur französischen Ohrakupunktur. Als „Suchtpunkt“ ist er ein Punkt von mehreren, der bei Suchterkrankungen gestochen wird. Er eignet sich zur Behandlung von Suchterrankungen mit Substanzmitteln, wie Kaffee, Alkohol und Nikotin.

Mit einer ausführlichen Anamnese, bzw. kinesiologischer Austestung wird eine sehr effektive Behandlungsstrategie erarbeitet. Denn der Therapieerfolg hängt von der optimal gewählten Kombination der Behandlungspunkte ab.

Mit der Ohr-Akupunktur können akute Geschehen sofort gelindert werden und ist mit dem „Sekundenphänomen“ der Neuraltherapie vergleichbar. In Kombination mit anderen Therapieverfahren wie z.B. der klassischen Homöopathie, der Isopathie, manueller Therapie und Entgiftungs-Therpaie, sichert die Ohrakupunktur den Therapieerfolg ab.

Domäne der Ohrakupunktur sind akute Schmerzzustände wie Hexenschuss, Störungen im nervalen Bereich, auch bestimmte Formen von Multipler Sklerose und Parkinson, sowie Allergien, seelische Dysbalance, Lernstörungen und Suchterkrankungen.